Mein erstes Mal ...

...heißt die beliebte Info-Veranstaltung des Egons zu den jetzt anstehenden Kommunalwahlen.

Wir möchten, dass ihr umfassend informiert werdet und hatten daher  Politikerinnen und Politiker zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.

Dabei waren Sebastian Putensen (CDU), Heiko Kösling (SPD), Johanna Fast (FDP), Eike Christian Harden (Grüne), Iris Winklareth (Freie Winsener), Wilfried Rieck (Winsener Liste) und Kassian von Glahn (Die Linke).

 

Sie diskutieren mit 250 jungen Leuten der BBS, der Eckermann-Realschule, der Inab, der Jugendwerkstatt "Komm", der Oberschule am Ilmer Barg, des Luhegymnasiums und des Gymnasiums Winsen.

Fazit: Tolle Veranstaltung, ebenso diszipliniertes wie mutiges Publikum, klasse Unterstützung seitens der Klasse 11 des TG  unter der Leitung von Reiner  Holste.

Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Run for Help: So viele Skater wie noch nie!

Was für ein Hammer: 103 Skater und Longboarder waren dabei, als jetzt zum 20. Male der Run for Help zugunsten der Multiple Sklerose-Gesellschaft durchgeführt wurde.

Das macht uns ein wenig stolz, denn begonnen haben wir mal mit 20 Teilnehmenden...

 

Insgesamt waren über 800 Sportler unterwegs, dabei  kam übrigens ein Erlös i.H.v. 7700 Euro zusammen!

Allen Beteiligten herzlichen Dank!

 

 

5 Tage Party ...

Was für ein Stadtfest!

Buntes Programm, lauter gute Laune, lauter nette Leute!

Hier ein paar Bilder....

Rosenmontag im Egons

Riesenauflauf im Egons: Die Eckermann-Realschule feierte Fasching bei uns. Stolze Sieger des Kostümwettbewerbs wurden

( v.links:) Dephne 5 c, Alois, 5a, Jasmin, 5d und Sevilage, 5b. Klar, dass die Süßigkeiten mit der ganzen Klasse geteilt werde, oder ?

 

Spaß hatten aber alle, denn es gab tolle Karnevals-Mucke von DJ Felix und ein Riesengedränge an Billard- und Kickertisch.

Aber schaut einfach selbst...

Tolle Auszeichnung für Regina Fink!

Starkes Event in der Brasserie am Schloss: In einer kleinen Feierstunde wurde der Juniorkiesel 2016 vergeben. Stolze Preisträgerin ist die junge Lehramtsstudentin Regina Fink, die jahrelang das Street-Dance-Training beim TSV Winsen leitete.

Die Laudatio hielt der zweite stellvertretende Bürgermeister der Stadt, Wilfried Rieck und für dien Showteil sorgten die Tänzerinnen selber - sehr zur Freude der zahlreichen Gäste!

Ein weiterer Höhepunkt: Regina durfte sich ins goldene Buch der Stadt Winsen eintragen.

Hier ein paar Eindrücke ...

"Dem Trübsinn ein Ende!"

 

Einen umjubelter Auftritt legte jetzt das landkult-Schülertheater im Egons hin: Zur Premiere des neuen Stücks "Dem Trübsinn ein Ende!" gabs mehrfach Szenenapplaus - und einen Blumenstrauß für Regisseurin Sabine Lehmbeck.

Verpasst? Kein Problem: Am 06.Juni gibts das Stück auch noch mal in Hoopte. Und am 17.April  auf dem Schülertheaterfestival in der Stadthalle kann man die Theatergruppe nocheinmal erleben - mit Auschnitten anderer Stücke.

Hier einige Eindrücke...

Winsener Anzeiger, 28.01.16
Winsener Anzeiger, 28.01.16

Applaus, Applaus!

Standing ovations in der Stadthalle: Anläßlich des diesjährigen Schülertheaterfestivals fühlte sich das Publikum gleich mehrmals zu Beifallsstürmen genötigt.

Evindar Temel überzeugte mit den Kids aus dem Albert-Schweitzer-Viertel mit einem Schattentanz, das landkult-Schülertheater lieferte routiniert Sketche ab und die Alte Stadtschule nutzte gemeinsam mit der Grundschule Meckelfeld die gesamte Bühne, brachte gleich 44 junge Schauspielerinnen und Schauspieler im Stück "Frühlingserwachen " unter.

 

Höhepunkte waren der Auftritt von G:D:E (girls:dance:egons) und "Jeune du Monde" von Jugendlichen aus der französischen Partnerstadt Pont de Claix, die erstmals an diesem Festival teilnahmen.

 "Anna und Franzi" überzeugten mit einem Livesong und Olegs "Free Force Crew" legte eindrucksvollen Breakdance hin. Durch das Programm führte ebenso witzig wie gekonnt Jan Martin vom Lüneburger Johanneum.

 

Hier ein paar Eindrücke.

Politik zum Anfassen

Volle Hütte in der Mozartstr.: Anläßlich der bevorstehenden Bundestagswahl gab es eine neue Ausgabe des Formats: "Mein erstes Mal".

Geladen waren Politikerinnen und Politiker von sechs Parteien, welche sich jetzt um den Einzug in den Bundestag bewerben - und Schülerinnen und Schüler aus Luhegymnasium, BBS, Inab und Jugendwerkstatt "Komm", die am 22.09. zum ersten  Mal mitwählen dürfen.

 

Rede und Antwort standen Michael Grosse-Brömer (CDU), Svenja Stadtler (SPD), Nicole Bracht-Bendt (FDP), Michel Pauly (Linke), und Robert Geislinger (Piraten). Für die verhinderte Grünen-Kandidatin Martina Lammers sprang deren Parteifreund Dr. Erhard Schäfer ein.

Über Angebote wie das "Ja-Nein-Spiel" oder dreiminütige Eingangsstatements  lernten die jungen Leute die Kandidaten schnell kennen. Bald verflog die Scheu, so dass die Moderatoren Jan Paulsen und Ralf Macke nicht lange um Fragen aus dem Publikum bitten mussten. Lebhaft wurde es, als die Politikerinnen und Politiker ihrer Standpunkte zum Thema Legalisierung von Haschisch vertraten.

Das coolste Plakat lieferte nach Meinung der Jugendlichen die Linke gefolgt von CDU und SPD.

Bei einer Probewahl lag die SPD mit 28,8 %  vor der CDU (23 %).

 

Hier einige Impressionen einer wirklich gelungenen Veranstaltung.

Stadtfest Winsen mit dem Egons!

Das Stadtfest läuft auf Hochtouren und natürlich ist dann auch das Egons am Start!


Am Himmelfahrtsdonnerstag mit dem großen Spielfest im Schlosspark und dem Auftritt der Mädchentanzgruppe "G:D:E" auf der Famila-Bühne.

Und am Freitag rocken wir Tag und Nachts die Bühne im Schlosshof - natürlich mit den besten Bands der Stadt!


Kommt vorbei! Habt Spaß!!

Entenrennen

WA, 23.06.2014
WA, 23.06.2014

Begeisterung pur in der Stadthalle!

Bunt und farbenfroh gings zu beim mittlerweile 14 Winsener Schülertheaterfestival in der Winsener Stadthalle.

Die Zuschauer erlebten lebendige und spritzige, aber auch ruhigere, eher nachdenkliche Beiträge, und ließen sich gleich mehrfach zu Szenenapplaus hinreißen.

Mit dabei waren diesmal das Jugendrotkreuz, die Alte Stadtschule, die Grund- und Hauptschule Meckelfeld,  die Theatergruppe landKULT aus Hoopte, die AG der Oberschule Ilmer Barg, die Tänzerinnen "Stay strong!" der Wolfgang-Borchert-Schule, junge Bauchtänzerinnen des Kindergartens Rote-Kreuz-Str. und des TSV Winsen, die beiden Sängerinnen Michelle und Irmak (JPE-Realschule und OS Ilmer Barg), "GDE", die jüngste Tanzgruppe aus dem Hause Egons Ausschnitte aus "Die Welle" von der AG "Darstellendes Spiel" des Luhegymnasiums sowie die Jugendwerkstatt "Komm" , welche u.a. mit einem sehr aufwendigen Bühnenbild verblüfften.

Bürgermeister Andre Wiese und Schirmherrin Jutta Juraschek von der Stiftung "Lilith" betonten den Wert des Theaterspiels für Kinder und Jugendliche, ehe die beiden 14 jährigen Moderatorinnen Nadja Heinsen und Natalia Hinnekint (beide JPE-Realschule) schwungvoll durchs Programm führten.

Rosenmontag im Egons 2014

Gar seltsam gekleidete Gestalten tummelten sich jetzt im Egons. Der Grund: Die Klassen 5a und 5c der Johann-Peter Eckermann-Realschule  feierten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinen Anja Kühnel und Julia Jäger Rosenmontag bei uns.

Höhepunkt war wie immer der Kostümwettbewerb,  welchem schließlich Murat  alias Albert Einstein  aus der 5c gewann. Er setzte sich  gegen "Katze" Angelina (5a) und "Pippi Langstrumpf" Jana (5c) durch.  Sein Lohn: Teenie-Disco - Freikarten für die gesamte Klasse!

Erfreut waren  die Kids auch über den spontanen Besuch vom inzwischen pensonierten Ex-Lehrer Malte Winderlich, welcher vor Jahren diese Kooperation mit dem Egons ins Leben rief, und deshalb noch einmal mitfeiern wollte.

Hier ein paar Eindrücke...

Juniorkiesel für die Jugendfeuerwehren

Was für ein Aufmarsch in der Stadthalle: Vertreterinnen und Vertreter aller 13 Winsener Jugendwehren kamen zusammen, um den Juniorkiesel , eine hohe Auszeichnung der Stadt Winsen (Luhe) entgegen zu nehmen.

Bürgermeister Andre Wiese war in seiner Laudatio voll des Lobes über das Wirken der jungen Nachwuchs-Brandbekämpfer.

Hier findet Ihr ein paar Bilder dieses tollen Events.

Das Egon´s ist jetzt 40!

Mit großem Aufwand feierte das Team des "Egons" jetzt den 40. Geburtstag des Hauses.

Neben einem Festakt  mit geladenen Gästen von zahlreichen Kooperationspartnern gab es eine Teenie-Disco, viel Livemusik  und zahlreiche Erinnerungen.

Wir bedanken uns bei allen, die ans uns dachten und unser Fete duch tatkräftige Mithilfe unterstützten.

 

Herzlichen Dank!!!!

Anbei ein paar Eindrücke...

 

Paulsen für Schrenk!

Der Leiter des Jugendzentrums Egons, Matthias Schrenk, verlässt 2013 das Jugendhaus an der Mozartstraße nach insgesamt 16 Dienstjahren. An Ideen mangelte es ihm nie: Ob Winsener Triathlon, Rittermahl in der Schlosskapelle, Schlag den Schrenk, die Einführung der „Egons-Dollar“ oder zuletzt bei den Wahlinfoveranstaltungen „Mein erstes Mal“ – gerade neue Projekte schob der Sozialpädagoge gern mit an.

Maßgeblich beeinflusst hat der ehemalige Frontmann der legendären Kultband „Ten Beers After“ darüber hinaus das Newcomer-Festivals und den Jugendaustausch mit unserer französischen Partnerstadt Pont de Claix. Zudem erwies er sich als stets kompetenter Stellvertreter des Stadtjugendpfleges.

Seit Anfang des Monats kümmert sich der zweifache Familienvater nun ausschließlich um die Städtepartnerschaften. Schrenk: „ Ich verlasse diesen Ort mit einem lachendem und einem weinendem Auge. Ich habe sehr viele positive Situationen während meiner bisherigen Tätigkeit erlebt, sehe aber auch, dass meine Erfahrungen insbesondere auf dem Gebiet des Jugendaustausches in der Städtepartnerschaft besser zum Einsatz kommen. Gern übergebe ich den Schlüssel an den jüngeren Kollegen Jan Paulsen.“ Dieser ist bereits vier Jahre für die Winsener Jugendpflege auf verschiedenen Ebenen tätig gewesen. Jan Paulsen: „ Es sind sehr große Fußstapfen in die ich trete, aber ich denke, ich bin sehr nah an den Bedürfnislagen der Jugendlichen. Ich habe konkrete Ideen, von Hilfs- und Förderangeboten bis zu sinnvoller Freizeitgestaltung ist da alles dabei. Wir werden den Sommer nutzen um eine Struktur zu entwickeln, die eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Hauses ermöglicht.“

Wie diese Veränderungen konkret aussehen, wird nach den Sommerferien bekannt gegeben. Wer stets auf dem Laufenden sein möchte Informiert sich am besten auf der Internetseite www.egons-winsen.de

Winsens HipHoper in Pont de Claix

 

Winsener Hiphop Gruppe „Breathe the Beat“ verbrachte eine Woche in Pont-de-Claix

 

 

 

Tränenreich und voller Emotionen war der Abschied von sechs jungen Winsener Tänzern aus der Partnerstadt Pont-de-Claix. „Mein Herz war noch nie im Leben so gerührt. Unglaublich was man in einer Woche für sein Leben mitnehmen kann“, ringt die zwanzigjährige Gianna Ponremcke nach Worten. Eine knappe Woche lang arbeiteten Tänzerinnen und Tänzer an einer gemeinsamen Choreographie anlässlich des anstehenden 40-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft, die im kommenden Juni in Winsen groß gefeiert werden soll. Oft bis in die späten Abendstunden trainierten die Jugendlichen. Dabei überbrückten sie fast spielerisch vermeintliche Sprachbarrieren. Mit Händen und Füßen und vor allem mit Tanzen klappte die Verständigung wunderbar.

 

Auf dem Programm stand natürlich auch ein Empfang im Rathaus bei Bürgermeister Christoph Ferrari, Besuche im Gymnasium und Grundschule und gemeinsame Freizeitaktivitäten mit französischen Jugendlichen: vom Bowling über Hochseilgarten bis hin zu einem Flash Mob im Supermarkt hatte sich das Team um die französische Jugendarbeiterin Fatima Boutaleb tolle Aktionen ausgedacht, um es den Jugendlichen leicht zu machen, sich kennen zu lernen.

 

Beim gefühlsbetonten Abschied verabredeten sich die Tänzer aus den Partnerstädten für ein weiteres Treffen in Paris. Dort wollen sie weiter an ihrer Choreographie arbeiten und ein gemeinsames Video drehen. „Die Woche war der Anfang eines großen Freundschaftsprojekts zwischen unseren Partnerstädten“, erklärt die Winsener Tanztrainerin Aylin Kol.

 

Matthias Schrenk und Sabrina Joost, die den Jugendaustausch vorbereitet und begleitet haben, sind sich einig: „Die Tänzerinnen waren tolle Botschafter für unsere Stadt und diese Woche wird den jugendlichen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben. Internationale Freundschaften sind ein wichtiger Beitrag zur Horizonterweiterung junger Menschen nicht zuletzt zur Friedenssicherung.“

 

Überglücklich und traurig zugleich brachte Gianna Ponremcke in Ihrem Abschiedssatz auf den Punkt: „Ihr habt für immer einen Platz in unserem Herzen“ und machte sich mit Ihren Mittänzern auf den Heimweg.

Foto:

Polonaise: Winsens Tanztrainerin Aylin Kol schaffte es spielend, einer Grundschulklasse in Pont-de-Claix "Beine zu machen"

Danke, Franz!

Auf recht originelle Weise verabschiedeten sich jetzt die Jugendpflegerinnen und Jugendpfleger aus dem gesamten Landkreis von Kreisjugendpfleger Franz Schaffeld, der Ende September in den Ruhestand geht. Sie kreierten gemeinsam eine Fotocollage im Jugendstyle, in welche verschiedene Danksagungen integriert wurden (unser Bild). Und tatsächlich, es kamen so einige Gründe zusammen, sich bei Franz zu bedanken.

Umgesetzt wurde diese Idee von der Grafik-Designerin Tanja Matthies aus Tönnhausen.

Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

Spende für das Egons

Klasse 5b der IGS bedankt sich beim Jugendzentrum für Unterstützung in Sachen Schülertheater.

"Locker vom Hocker" hieß das Stück, welches die Theaterklasse der IGS Winsen Roydorf in diesem Schuljahr einstudiert hatte und welches sie sowohl auf dem Schülertheaterfestival als auch in der Schule erfolgreich auf die Bühne(n) brachte. Einen Teil des Erlöses übergaben die Schülerinnen und Schüler jetzt ans Egons, was den Stadtjugendpfleger dann doch rührte.

 

Der informierte im Gegenzug über weitere Angebote der Stadtjugendpflege, insbesondere in den nahenden Sommerferien.

 

Teenie-Disco im Tingel-Tangel

Disco-Klänge im Tingel-Tangel - mit auffallend jungem Publikum.

Das lag daran, dass es erstmals auf dem Stadtfest eine Egons-Teenie-Disco gab.

Fazit: Etwas voller hätts schon sein können, aber die Kids hatten Spaß - ganz ohne Alkohol und Nikotin!

Hier ein paar Bilder...

3 Tage Skaten / Biken / Scootern satt!

Edward fliegt!
Edward fliegt!

Ein tolles Wochenende erlebten jetzt wieder elf Kids in Aurich. Nur Benny nicht, der hat sich gleich am ersten Abend im "Playground" verletzt!

Auf vielfache Nachfrage hier schon mal ein paar Bilder, die meissten von Farid!

Viel Spass beim Durchstöbern...

Jugendliche aus Pont-de-Claix zu Gast in Winsen

"Le Crew Cash-K" bei ihrem Auftritt beim Newcomer-Festival
"Le Crew Cash-K" bei ihrem Auftritt beim Newcomer-Festival
Vive l´amité – es lebe die Freundschaft. So ungefähr kann man den Besuch einer kleinen französischen Delegation  vom Jugendzentrum L´Escale in Pont-de-Claix zusammenfassen. Die dortigen Jugendarbeiter Fatima Boutaleb und Lyamine Saoudi begleiteten eine 5-köpfige HipHop Tanzgruppe und eine Musikerduo, die mit Ihren Auftritten das 21. Winsener Newcomer-Festival bereicherten. Neben den Auftritten gab es aber noch ein umfangreiches Programm und jede Menge Gelegenheit, mit Winsener Jugendlichen in Kontakt zu kommen. So stand neben einem Rathausempfang und  einem Besuch einiger Unterrichtseinheiten in der Realschule Roydorf auch ein Stadtrundgang mit Jugendlichen aus und in Winsen auf dem Programm. Selbstverständlich durfte auch ein ausgiebiges Bad in der Winsener Insel nicht fehlen. Darüber hinaus besuchte man gemeinsam mit Winsener Jugendlichen  die Hauptstadt Berlin, besichtigte das Olympia-Stadion,  die Mauerreste an der Bernauer Straße, das DDR-Museum und spazierte über den Prachtboulevard Unter den Linden zum Brandenburger Tor.
Das wichtigste während der viel zu kurzen Zeit war aber die Begegnung der Jugendlichen aus beiden Städten. Felix Hansson, 15-jähriger Stammbesucher des Egon´s, war fast bei allen Aktivitäten dabei und bringt es auf den Punkt: „ Ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich so viel Spaß mit den französischen Jugendlichen haben werde und dass man sich trotz der Sprachunterschiede so gut verstehen kann“, kommentierte der Hanseschüler die vier Besuchstage. „Jetzt will ich Geld sparen, um meine neuen Freunde im Sommer in Pont-de-Claix zu besuchen“, so Felix weiter.
Matthias Schrenk, der Leiter des Jugendzentrums in Winsen, hatte den Jugendaustausch bei einem Vorbereitungsbesuch im Januar in Pont-de-Claix angeregt.  „Die Zusammenarbeit mit den französischen Kollegen war ‘formidable‘ – das war der Beginn einer kreativen und nachhaltigen Kooperation“ ,so Schrenk, der bereits dabei ist, den Gegenbesuch zu organisieren. Dann soll eine Tanzchoreografie für die Feierlichkeiten zum 40. Jubiläum im nächsten Jahr erarbeitet werden. Wer dabei sein möchte, zwischen 15 und 19 Jahre alt ist und Lust auf HipHop Tanzen hat, kann sich gern im Egon´s unter 04171-781307 melden.
 

"Ebrietas" gewinnt 21. Newcomer-Festival

Volle Hütte im Egon´s

 

„Ebrietas“ gewinnen das 21. Winsener Newcomer Festival 2013

 

Die Sieger des diesjährigen Newcomer-Festivals heißen „Ebrietas“ und kommen aus Winsen. Die Death-Metal-Band um Sängerin Dana Overlander gewann im Winsener Jugendzentrum Egon´s mit komfortablem Vorsprung vor den Zweitplatzierten „Redefine Bears“ aus Klecken. Nur durch die größere Publikumsgunst schafften es „Raped by a Grottenholm“ aus Adendorf auf den dritten Platz.

 

In einem Wettbewerb, der wieder einmal zu einem Happening für viele Musiker und Musikbegeisterte aus der Region wurde, gaben die Zuhörer und die fachkundige Jury ein überaus einvernehmlich ein Urteil ab. „Ebrietas“, die sich akribisch auf diesen Auftritt vorbereitet hatten, sind einhellig zum Sieger gekürt worden. Ihnen winkt nun nicht nur ein Auftritt im Hamburger Marx am 7. September, sondern möglicherweise auch eine Karriere auf größeren Bühnen in der Region.

Aber auch alle anderen Bands mussten sich nicht hinter den Verstärkern verstecken. Vor der Bühne gab es bei den überwiegend langhaarigen jungen Anhängern zeitweise kein Halten mehr. Auf sehr hochklassigem Niveau wurden den 200 Besuchern in diesem Jahr ein Programm quer durch alle Musikrichtungen geboten: ob Meltalcore oder Death-Metal, Deutsch-‚Rock oder HipHop – dem Zuhörer wurde nicht langweilig.

Jan Paulsen, Mitarbeiter der Jugendpflege, moderierte mit Unterstützung der Musiker der Winsener Band „Trashwave“ charmant und sachkundig durch den Abend. „Das schönste war, dass alle Bands aber auch die Zuschauer diesen Abend zu einem tollen Festival gemacht haben, indem es nicht um Konkurrenz ging, sondern darum, den Nachwuchsbands ein tolles Forum zu bieten“, freut sich Paulsen.

Eine Besonderheit war in diesem Jahr die Teilnahme der Rap-Formation „Le Crew Kash-K“ aus Winsens Partnerstadt Pont-de-Claix in Frankreich. Sie hatten durch Jugendpfleger Matthias Schrenk von dem Festival erfahren und sich beworben. Als Unterstützung war gleich noch die 5-köpfige französische HipHop Tanzformation „Diamond Crew“ mitgereist, die das Publikum in der Musikpause mit einer starken Tanz-Performance unterhielt und Beifallsstürme erntete.

Das Egon´s bleibt sich auch im 21 Jahr treu und wechselt nicht die Location, auch wenn mittlerweile die Kapazitätsgrenzen erreicht sind. Aber die Atmosphäre in den Katakomben im Keller des Winsener Jugendzentrums ist für dieses Festival einfach nicht zu toppen.

gehabt.

Als Gaststars traten in diesem Jahr „Paintbox“ auf. Die Band hatte im vergangenen Jahr das Newcomer-Festival gewonnen.

Bienvenue a Winsen!

Seit gestern hat das Egons Besuch aus Frankreich: 9 junge Leute aus der Partnerstadt Pont de Claix sind zu Besuch. Der Grund: Erstmals nimmt eine französische Band am Newcomerfestival teil, welches am kommenden Samstag über die JUZ-Bühne geht. Zudem sind einige HipHop-Tänzerinnen am Start - sie möchten Kontakte zu Winsener Tänzerinnen knüpfen und eventuell zum 40 jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft im kommenden Jahr eine gemeinsame Choreographie vorbereiten.

Zudem gibts ein ehrgeiziges Kulturprogramm: Berlin, der Hamburger Hafen und auch die Lüneburger Altstadt stehen ebenso auf dem Programm wie die zahlreichen Winsener Sehenswürdigkeiten.

Im Rathaus gab es schon gestern einen kleinen Empfang. Mit dabei: Gerd Trautvetter, im Rathaus u.a. zuständig für die Städtepartnerschaften,  Stadtjugendpfleger Ralf Macke sowie einige junge Winsener Gastgeber / innen.

"Harlem Shake" im Egons

Was für ein Spass: Bei der letzten Teenie-Disco veranstalteten die Kids einen eigenen Harlem Shake - schaut mal rein!

Das war ein Spaß. Den ganzen Tag Auge in Auge mit Tigern, Wölfen und Bären in Tierpark Nindorf. Gemeinsam mit der Ferienbtreuung der Stadt Winsen und dem Hort der DRK vergnügten wir uns an der frischen Luft und haben nebenbei noch so einiges gelernt.

Wir haben Euch ein paar Fotos zusammengestellt.

Besuch vom Bürgermeister

Die Ferienkinder, umrahmt von den Betreuerinnen  Anna Erwig und Birte Dreyer sowie von Bürgermeister Andre Wiese
Die Ferienkinder, umrahmt von den Betreuerinnen Anna Erwig und Birte Dreyer sowie von Bürgermeister Andre Wiese

Bürgermeister Andre Wiese schaute einfach mal wieder vorbei im Jugendzentrum Egons in der Mozartstr. - aus gutem Grund: Erstmals findet dort  jetzt in den Osterferien die Ferienbetreuung der Stadt Winsen statt .

Wie das geht?

Kinder vom 6.bis zum 12. Lebensjahr werden eine Woche lang von 8.00-16.00 Uhr betreut. Sie spielen basteln, lachen und toben ohne Ende, und natürlich gibts auch leckeres Mittagessen - und einen Tagesausflug: In dieser Woche etwa werden die jungen Tierbabys im Tierpark Niendorf bestaunt.

Das Ganze kostet 80 Euro pro Woche, die Anmeldung erfolgt über das Familienbüro der Stadt WL, Tel. 657-114.

In diesem Jahr wird die Ferienbetreuung noch angeboten vom 1.-19. Juli (Sommerferien) sowie vom 7.-11.Oktober (Herbstferien).

Die Kinder jedenfalls sind vollständig begeistert. Und dann ist auch der Bürgermeister zufrieden, wie man sieht...

Spielfreude pur!

Was für ein Event: Höhepunkte ohne Ende bot das diesjährige Schülertheaterfestival in der Winsener Stadthalle.

Ob Theater, Tanz, Comedy oder Artistik - diesmal war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! 

Den Auftakt machte die Tanzgruppe des DRK Hortes in der Roten Kreuz-Str., und zum Abschluß rockten die Parkour-Jungs des MTV Pattensen die Bühne - dazwischen jede Menge, Spass, Anspruch &  Dynamik.

Beeindruckend waren die Auftritte von Peace International aus dem Albert-Schweitzer-Viertel und der "Jump-Asse" der Wolfgang-Borchert-Schule, denn beide kamen komplett ohne erwachsene Unterstützung aus. Der Wolf und die 7 Geisslein kamen recht amüsant daher (Alte Stadtschule),absurdes Theater bot das Luhegymnasium, die Gruppe landKULT aus Hoopte überzeugte mit einigen gelungenen Loriot-Sketchen und die Theaterklassen der IGS rockten die Bühne mit einer Cheogrophie zum Thema "Locker vom Hocker",  Bauchtanz gabs vom TSV Winsen.

Applaus bekam auch Melchior Kaluzinski bei seiner Premiere als Moderator, gar Zugabe-Rufe ernteten Hendrik Ohlenroth und Jan Martin von den "Juggling Man" aus Adendorf.

Rund vierhundert zahlende Zuschauer sorgten für einen angemessenen Rahmen - und niemand dürfte sein Kommen bereut haben.

Wir zeigen Euch ein paar Eindrücke!

Egon´s sucht junge Newcomer-Bands!

Nachwuchsbands können sich ab sofort für das 21. Newcomer-Festival am 27. April 2013 bewerben

 

Für das Newcomer-Festival im Winsener Jugendzentrum Egon´s Freitag, den 27. April 2013 können sich ab sofort alle Nachwuchsbands aus dem großen Dunstkreis der Luhestadt bewerben. Gern gesehen sind auch Bewerbungen aus den angrenzenden Landkreisen. Die Musik bestimmt Ihr – ob Punk, Rock, Funk, HipHop oder Jazz, hier ist alles erlaubt! Vorraussetzung ist die handgemachte Musik, das Durchschnittsalter der Bandmitglieder sollte nicht höher als ca. 20 Jahre liegen, denn Profis sind hier nicht gefragt.

Alle interessierten Bands können ihre Bewerbung mit Foto, Demo und Bandinfo bis zum 18. März 2012 an das Jugendzentrum Egon´s, Mozartstr. 6, in 21423 Winsen/Luhe oder per e-mail an Paulsen@egons-winsen.de richten. Alternativ zu einem Demoband reicht auch der Verweis auf eine Internetseite wie z.B. www.myspace.com, www.youtube.com oder www.facebook.com. Weitere Infos hierzu gibt es unter 0 41 71 / 78 13 08.

Die 8 ausgewählten Bands treten dann am 27. April 2013 ab 19.00 Uhr im Winsener Jugendzentrum „Egon´s“ an, um den endgültigen Sieger zu ermitteln.

Den Siegern ist nicht nur Ruhm und Ehr gewiss, sondern sie können auch tolle Preise gewinnen. Der lokale Bandwettbewerb war schon für viele Amateurbands das Sprungbrett zur überregionalen Karriere: so verdienten sich die heute namhaften Bands wie „April May June“, „Necromancy“ oder „Sprout“ dort ihre ersten Sporen.

Im letzten Jahr gewann die Band „Paintbox“ aus Winsen.

 

 

Rosenmontag im Egons

Buntes Treiben in der Mozartstraße - pünktlich zum Rosenmontag enterten drei fünfte Klassen der Johann-Peter-Eckermann-Realschule das Jugendzentrum. Gemeinsam mit Ihren Lehrerinnen Fr. Borges, Fr. Wiedenbrück und Fr. Kaspera nutzten Sie die neue Lichtanlage  in der Disco des Egons.

Zwischen Schaumkuss-Wurfmaschine, Billard und Air-Hockey  vertrieben sich die Kids die Zeit bis zum Höhepunkt der Veranstaltung: Der Preisverleihung des  Kostüm-Wettbewerbs.

Es siegte schließlich "Reggae-Man" Giorgio aus der 5 a vor "Hai" Lena und Daniela-Katzenberger-Double Tom (beide 5b) sowie "Zombie"  Finn aus der 5a.

Lohn für alle: Reichlich Kamelle und Gutscheine für die nächste Teenie Disco!

Hier ein paar Fotos...

Alkoho(h)l - voll peinlich!

Erfolgreiche Projektwoche gegen Alkohol und Drogen an der Johann-Peter-Eckermann-Realschule.

Vier Tage lang gabs die volle Dröhnung für die 8. Klassen: Sehr umfassend wurden über Gefahren im Umgang mit  der Volksdroge Nr. 1 informiert. Neben einem Elternabend gabs das Theaterstück "Flasche leer",  ein "Suchtbarometer", den Film "Komasaufen", (der so ganz anders ist als man denkt ...), ein Internet-Quiz, einen Parcour mit Promillebrille und eine Diskussion mit Ex-Drogenabhängigen - - und jede Menge Spass, ganz ohne Drogen!

 

Unterstützt wurde die Projektwoche wie gewohnt von der Winsener Polizei, der Suchtberatung des Landkreises , dem Therapiehof Toppenstedt sowie der Stadt- und Kreisjugendpflege.

Hier ein paar Fotos.

Laut ins neue Jahr!

Mit schwerem Gitarrensound  und düsteren Drumklängen begann die Konzertsaison im egons: Thom Lux  debütierte mit seiner Band "Ebrietas"  und lud gleich noch ein paar befreundete Schwermetaller dazu.Für uns war´s ne gute Gelegenheit, unsere neuen Lichteffekte zu testen.

Rund 100 junge Fans zeigten ihre Haarpracht und hatten Spass.

Hier ein paar Eindrücke...

Mein erstes Mal

Riesenandrang im Egons: "So voll war die Hütte nicht mehr, seitdem Samy Deluxe hier war" scherzt Stadtjugendpfleger Ralf Macke. Und in der Tat: Es war wirklich kein Platz mehr in der Disco, als die Landtagskandidaten Andre Bock (CDU), Michael Beecken (SPD), Ingo Rieckmann (Grüne), Gunnar Hofmeister (FDP), Hermann Scheipers (Rentner) und Robert Geislinger (Piraten) sowie als Vertreterin der Linken Anja Stöck Rede und Antwort standen.

 

Dabei waren junge Leute vom Wirtschaftsgymnasium, der BEK Wirtschaft, der BFS 2 (alle BBS), von der Inab (Bereiche Gastro, GaLa, Metall und Holz), der Luhegärtnerei sowie der Jugendwerkstatt "Komm". Einzige Vorraussetzung. Die Teilnehemr sollten möglichst volljährig und damit wahlberechtigt sein.

 

In einer sehr lebhaften Diskussion ging es um Studiengebühren und NPD-Verbot, um Kita-Plätze und Hundesteuer, um Legalisierung von Haschisch und öffentlichen Nahverkehr.

Aus einer Probewahl (bei welcher auch 17 Jährige und Nichtdeutsche mitwählen durften) ging überraschend die Piratenpartei als Sieger hervor (19 %).

Das beste Wahlplakat stellte aus Sicht der jungen Leute die SPD, gefolgt von Piraten und CDU.

Hier einige Fotos der sehr gelungenen Veranstaltung.

 

 

Bolzen ins neue Jahr

Nach Herzenslust Bolzen auf Kunstrasen. Mit Leuten, die das können und extrem fair sind:

 

Das war das Motto des Neujahrsbolzens im Fernando. Ganz viele Teams fanden den Weg an die Osttangente leider nicht, aber diejenigen, die dabei waren, hatten Spass. Außer dem Stadtjugendpfleger, der einem "Neujahrsböller" aus kurzer Distanz im Weg stand.

Neben den siegreichen Rottorfern (vgl. Foto) überzeugte vor allem der Winsener Kontaktbereichsbeamte Mathias Fossenberger durch Technik und Ballgefühl.

 

Christmas Jam

Zum allerletzen Mal im alten Jahr waren wir am 22.12. noch mal im Hamburger I-Punkt.

Damit Ihr noch schnell Euer Deck oder Euren Scooter kaputt fahren konntet - vielleicht gibst ja was Neues zu Weihnachten...?

Hier ein paar Eindrücke...

Schöne Bescherung!

Der Weihnachtsmann kam etwas früher  - im Rahmen einer kleinen Feier im Jugendzentrum "Egons"  wurden jetzt 8 Winsener Kinder beschenkt. Sie alle hatten Wunschzettel abgegeben und tatsächlich hat des Christkind - with a little help der Hypo-Vereinsbank - viele dieser Wünsche erfüllen können.

Organisiert wurde dieses Meeting von der Schülertafel - und am Ende gabs leuchtende Kinderaugen und zufriedene Eltern und Veranstalter. Unser Dank gilt Jan Paulsen von der Schülertafel sowie Bettina Pütz und Roman Schland von der Hypo-Vereinsbank.

 

Blutspenden beim Jugendrotkreuz

Nach der Blutspende laden wir zu einem leckeren Büffet mit Suppen, Nachspeisen  und vielem anderen ein.Für eine Kinderbetreuung durch das Jugendrotkreuz ist ebenfalls gesorgt.  Jeder Blutspender kann sich als Lebensretter fühlen, denn Blut kann man nicht künstlich herstellen und ohne eifrige Blutspender würden viele Menschen nach Operationen, Unfällen und Krebserkrankungen keine Überlebenschancen haben.

Gerade nach den Feiertagen ist das Blut knapp und deshalb benötigen wir  viele Spender. Erstspender brauchen keine Angst zu haben, da das Jugendrotkreuz diese besonders herzlich umsorgen wird. Jeder Spender sollte den Tag über zuvor viel Flüssigkeit(1-2Liter) zu sich nehmen, am besten Wasser und seinen Personalausweis nicht vergessen. Die Chance nach den Feiertagen innerhalb einer halben Stunde 1Pfund abzunehmen, sollte sich keiner entgehen lassen. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer ab 18 Jahren!!

 

Termin: 27.12.2012, 15.00-19.00 Uhr

DRK-Kindergarten,  Rote -Kreuz-Str.  in Winsen.

Mein erstes Mal...

Bald steht die Landtagswahl in Niedersachsen an. Ist Dir doch egal ? Du willst lieber passiver Facebook-Junkie bleiben, Dein Gehirn nicht nutzen und andere entscheiden lassen, wo die Reise hingeht statt mitzuentscheiden ? Hmmmh - wer nicht wählt, darf sich auch nicht beklagen.

Der Wahl-o-mat hilft Euch, das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen. Klick mal drauf - man wird dabei nicht dümmer....

http://www1.wahl-o-mat.de/niedersachsen2013/

Aids -Präventionstage in WL

Erneut fanden jetzt in Winsen die Aids-Präventonstage statt.

Initiert vom Gesundheitsamt des Landkreises und unterstützt von Kolleginnen aus verschiedenen sozialen Einrichtungen konnten Schülerinnen und Schüler auf ebenso  informative wie spassige Art und Weise alleilei Wissenswertes über diese Krankheit erfahren. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage. Wie kann ich mich schützen?

Rund 750 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet nutzten diese Info-Tage.

 

Paintbox Live!

Connor wird 18! Und weil er dazu auch noch für die Band "Paintbox" (Newcomer-Festival - Gewinner 2012)  an der Schießbude sitzt  macht er halt mal eben ein Konzert für sich, seine Freunde und alle anderen, die Bock auf saubere Rock-Mucke haben.

 

Special Guest: "Trashwave",  Newcomer-Sieger 2011 und "Dimensions Fade".

 

Freitag, 30.11.2012

Einlass: 19.00 Uhr, Eintritt: 5 Euro

Endlich wieder Reso-Skaten!

Egal, ob Ihr auf Skateboard, Inlinern, Bikes oder Scootern unterwegs seid:

 

Ab sofort könnt Ihr Euren Lieblingssport wieder überdacht ausüben: Jeden Montag ab 16.00 Uhr öffnet die Reso-Fabrik, Neulander Weg 15, ihre Pforten. Dort gibt es ein paar Rampen, einen Heizpilz, laute Musik , Tee & Kekse.

Den ganzen Winter hindurch...

16.00-18.00 Uhr  bis 14 Jahre, danach kommen die alten Hasen!

Spielplatzolympiade am Uhlenbusch

Gut besucht trotz herbstlicher Temperaturen war jetzt die Spielplatzolympiade am Uhlenbusch in Winsen.

Die Stadtjugendpflege lud ein und zahlreiche Kinder kamen. Diese erfreuten sich an Luhi, der Winsener Gänse-Legende und an zahlreichen kurzweiligen Spielchen wie Eierlaufen, Tauziehen und Schaukel-Weitsprung.

Erfreulicherweise folgten auch einige Eltern und Anwohner der Einladung. Diese freilich hatten einige Kritikpunkte im Gepäck: Zu laut, zu respektlos, zu unerzogen seien viele Kinder, man spiele mit dem Gedanken, dort fort zu ziehen.

 

Bei Kaffee und Butterkuchen wurde sehr sachlich und über kulturelle Grenzen hinweg miteinander diskutiert - dies war sicherlich schon ein erster kleiner Erfolg dieser Veranstaltung.

Eine Lösung all der genannten Probleme ist dies allerdings noch nicht, aber ein erster Ansatz....

Herzlich willkommen und hereinspaziert!

Das EGON`S hat eine eigene Homepage!

 

Wir haben keine Mühe gescheut, all das aufzuschreiben, was hier bei uns möglich ist für junge Leute. Dazu gibt´s jede Menge Fotos und auch ein paar Videos von gelaufenen Aktionen- vielleicht bist Du ja irgendwo verewigt...

 

Für Anregungen, Ideen und Kritiken sind wir sehr dankbar - diese Page ist ja in erster Linie für Euch gedacht!

Also: Viel Spass beim Stöbern,

 

Euer EGON`S Team

 

P.S.: Wir bemühen uns natürlich, Euch möglichst positiv ins Bild zu setzen. Solltest Du trotzdem nicht damit einverstanden sein, dass Du irgendwo zu sehen bist, melde Dich kurz - wir nehmen das Foto dann umgehend raus.

 

Schlüsselübergabe im Egon´s

Politik zum Anfassen!