@egonsjugendzentrum

Euer Egons im November

Werte Freundinnen und Freunde des Egons!

 

Es ist November und coronabedingt  haben alle Freizeiteinrichtungen (nicht nur) unserer Stadt geschlossen, Ihr habt es sicher mitbekommen. Auch wir möchten mithelfen, Kontakte auf  ein Mindestmaß zu beschränken und somit unseren Beitrag dazu zu leisten, dass dieser Spuk möglichst bald, hoffentlich schon in der Adventszeit, wieder vorbei ist.

Das heißt, dass das Jugendzentrum im November geschlossen bleibt. Tanzen, chillen, zocken, spielen, treffen - das alles passt gerade nicht in die Vorsichtsmaßnahmen des Landkreises - höchstens zehn Personen aus zwei Haushalten, das wisst Ihr sicherlich. Daher pausieren auch alle externen Gruppen im November - Bauchtanz, russische Schule, Sternenstaub, Schach, und auch die  Tagesgruppe Brahmsallee.

Wir haben aber ähnlich wie im März ein paar Freizeittipps für Euch, welche Ihr allein,in Kleinstgruppen oder im Familienkreis durchführen könnt.

So werden wir jeden Donnerstag wieder unser Lichtblick - Logo in der Stadt verteilen (Siehe unten).

Freitags gibt es ab sofort wieder die Gelegenheit, Spielgeräte bei uns im Egons auszuleihen (siehe unten).

 

Schulische Unterstützung oder Einzeltermine bieten wir weiterhin an!

 

Die Schülertafel bleibt im Rahmen eines strengen Hygienekonzeptes geöffnet und auch  Hausaufgaben- oder Bewerbungshilfen können wir anbieten. Dazu stehen wir in der Regel täglich von 17.00-19.00 Uhr für Euch zur Verfügung, freitags sogar von 13.00-21.00 Uhr. Bitte meldet Euch dazu an, die Kontaktmöglichkeiten findet Ihr weiter unten.

Und natürlich haben wir auch ein offenes Ohr für Eure Sorgen. Sprecht uns an, vereinbart einen Termin mit uns, wir sind auch unter diesen erschwerten Bedingungen gerne für Euch da!

 

Euer Egons-Team

Tel. 781308 oder per Mail an lichtblicke@egons-winsen.de oder auf Instagram  unter @egonsjugendzentrum

 

Lichtblick am Donnerstag

 

Wir haben unser "Lichtblick"- Logo aus den Osterferien wieder heraus geholt und werden es jeden Donnerstag großzügig an verschieden Orten in der Stadt auf die Straße sprayen - findet es und schickt uns ein entsprechendes Foto per Instagram oder Mail.

In dieser Woche sind die gesuchten Spraybilder gelb!

Also schnappt Euch Euer Handy & Fahrrad und dann los auf Motivsuche!

Unter allen Einsendern verlosen wir Gutscheine für Luheparkbistro, MCDonalds und  arko, welche Ihr Euch jeweils donnerstags zwischen 14.00 und 16.00 Uhr bei uns abholen könnt. Meldet Euch dazu bitte kurz telefonisch an.

 

Viel Vergnügen und achtet bitte weiterhin auf die Hygiene- und Abstandsregeln...

 

"Eine großartige Leistung"

G:D:E feiern tolle Erfolge bei Online-Dance-Contests

Unsere Egons-Mädchentanzgruppe G:D:E musste dieses Jahr leider auf alle Live-Auftritte verzichten. ABER unsere Girls lassen sich nicht unterkriegen!

Nach verschiedenen coronakonformen Tanzprojekten nahmen sie jetzt spontan an gleich zwei Online-Dance-Contests teil: bei ROCK YOUR ROOM und dem MÜRITZ DANCE CUP 2020nline sendeten sie Ihren Tanz zum Thema "Multikulturelle Gesellschaft - Weltoffenheit und Toleranz" als Video ein, um ihn von einer professionellen Jury bewerten zu lassen.

 

Alle Tanzgruppen trifft dieses Jahr das gleiche Schicksal - sie können nicht auftreten und es finden keine Wettkämpfe statt. Somit verwundert es nicht, dass zig Tanzgruppen der Tanzschulen, Sportvereine und Jugendzentrum aus ganz Deutschland (und sogar zwei Gruppen aus London, England) den Einladungen von "inspired by dance" und des TSV Röbel/Müritz folgten und an dem neuen Format des "Online-Contests" teilnahmen.

 

 

79 Gruppen meldeten sich für den Müritz Dance Cup an, der am 7.11.20 über Sportdeutschland.TV direkt in die Wohnzimmer der Teilnehmer*innen übertragen wurde, so dass die Gruppen zwar den Lockdownumständen entsprechend einzeln, aber durch neue Medien wie Zoom oder Videochats doch gemeinsam, das Event verfolgen konnten. Eine Moderatorin führte durch das Programm, ein Flashmob zum Mittanzen zu Hause wurde getanzt, die eingesendeten Videos eins nach dem anderen gezeigt und die Juroren präsentierten am Ende des Tages live Ihre Wertung in der Siegerehrung. Tausende Zuschauer verfolgten dies im Livestream: ein paar davon unsere G:D:E- Dance-Crew, die gespannt auf ihre Wertung wartete. Und sie warteten lange... denn sie belegten überraschend den 2. Platz in ihrer Altersklasse "Showdance Junioren"!

Ein Wahnsinnserfolg für unsere zwei tapferen Tänzerinnen, die trotz der widrigen Trainingsumstände zu Coronazeiten Ihr Tanzprojekt durchzogen, welches eigentlich für eine größere Gruppe konzipiert war. 

 

Einen Tag später, am 8.11.20 ging es direkt mit dem zweiten Online-Contest weiter, dem "Rock your Room". Im Unterschied zum Müritz Dance Cup wurde hier nicht allein durch eine Fachjury gewertet, sondern 25% der Wertung wurden durch ein Voting ermittelt, bei dem die Fans der 48 teilnehmenden Gruppen in einer App eine Woche lang Zeit hatten, für Ihre Gruppen zu stimmen. An dieser Stelle bedanken wir uns für all diejenigen, die unseren Mädchen von G:D:E bei diesem Voting ihre Stimme schenkten! Die Siegerehrung wurde vom Veranstalter Live auf Instagram übertragen und auch hier sind wir mehr als zufrieden: ein toller 4. Platz für G:D:E!

Wettkampfleitung Micha Fehst äußerte sich begeistert: "Tolle Message! Ich finde es mega, was Ihr da in Eurem Jugendzentrum auf die Beine stellt!" 

 

Unser Tanzprojekt gefällt "Inspired by dance" so gut, dass auf ihrer Homepage ein großer Artikel darüber zu lesen ist. Hier zu lesen: Das alles ist Deutschland

 

Die Mädels haben sich diese Erfolge redlich verdient!

 

Wir gratulieren zu den tollen Platzierungen:

2. Platz beim Müritz-Dance-Cup

4. Platz bei Rock-Your-Room

 

 

 

 

Wenn Du mehr über G:D:E und ihre Tanzshows erfahren möchtest, klick doch hier auf unserer homepage mal durch deren Seite!

 

 

Lichtblick am Freitag

 

Egons Spieleverleih

 

Unser Spielmobil, das „Blaue Wunder“ wird derzeit nicht gebraucht, es gibt ja keine Feste gerade…

Deshalb verleihen wir unsere Spielgeräte jetzt an jene, die sie wirklich gut gebrauchen können: Familien!

Sollten Euch zuhause also so langsam die Spielideen ausgehen, kommt einfach vorbei – ob Bewegungsspiele, Geschicklichkeitsspiele oder auch einfach Gesellschaftsspiele –Anregungen findet Ihr weiter unten auf dieser Seite.

Und so geht es:

Jeden Freitag von 12.00 Uhr -15.00 Uhr könnt Ihr die Spiele dann bei uns in der Mozartstrasse abholen, kostenlos. Wir nennen Euch einen festen Termin, so dass es nicht zu Begegnungen mit anderen Ausleihern kommt. Bringt zu diesem Termin bitte einen Mundschutz mit.

Freitags drauf bringt Ihr die Spiele oder Spielgeräte bitte wieder zurück – dann werden wir  sie gründlich desinfizieren, bevor sie dann erneut ausgeliehen werden können.

Viel Vergnügen!

Euer Egons-Team

Tel. 781308 oder auf Instagram  unter @egonsjugendzentrum

 

Egons in den Herbstferien

 

 

 

Auch in den Herbstferien konnten die Leute vom Egons wieder ein paar kurzweilige und spannende Aktionen anbieten. Rechtzeitig zum Halloween konnten z.B. Kürbisse geschnitzt werden auf Blocks Hofladen in Tönnhausen. Es galt allerdings auch, sportliche Herausforderungen zu bestehen, Tiere zu bestaunen oder aber im strömenden Regen knifflige Fragen im Maislabyrinth zu beantworten.

Aber schaut am besten selbst, hier sind die Bilder....

Malwettbewerb

Winsener Anzeiger, 16.10.2020
Winsener Anzeiger, 16.10.2020

Tolle Jumps auf dem Luhespielplatz

Der 13 jährige Finley Krech übersprang 60 cm beim "Bunny Hop"
Der 13 jährige Finley Krech übersprang 60 cm beim "Bunny Hop"

 

Gut 20 Teilnehmer in zwei Altersgruppen überzeugten jetzt beim 2. Winsener Scooter-Contest auf dem Luhespielplatz. Bei sonnigem Herbstwetter gab es in den Disziplinen Street, Big Bob und Bunny Hop spektakuläre Wettkämpfe .

 

Über Ersatzteile, Fepro-Ausflüge und Burger-Gutscheine freuten sich am Ende u.a. der neunzehnjährige Thomas Riemer (Sieger Big Bob, Ältere)  und  der zehnjährige Joel Grohs Sieger Street, Jüngere) .

 

Organisiert wurde diese Veranstaltung wieder von zahlreichen Winsener Jugendlichen, unterstützt vom Jugendzentrum Egons.

 

 

Ferienbetreuung 2021

Auf vielfachen Wunsch geben wir hier nun die Termine für die Ferienbetreuungswochen im nächsten Jahr bekannt:

 

Ostern:

29.03.-01.04.2021

Sommer:

26.-30.07.2021

02.08.-06.08.2021 und

23.-27.08.2021

Herbst:

18.-1622.10.2021.

 

Das Angebot richtet sich an berufstätige Winsener Eltern von Kindern zwischen 6 und 12 Jahren. Die Betreuung ist täglich von 8.00 - 16.00 Uhr gewährleistet und kostet 80 Euro pro Woche. Ein Geschwisterkind zahlt nur noch 56 Euro. Im Preis enthalten sind Mittagessen, Obst und pro Woche ein Ausflug in einen Tier- oder Freizeitpark enthalten. Pro Woche können wir 20 Plätze anbieten. 

Da die Osterferienwoche nur 4 Tage hat, kostet diese nur 64,-Euro!

 

Weitere Infos unter Tel. 781307

FEBE 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.1 MB

Neue Bundesfreiwillige im Egons

Mein Name ist Annika Schulze. Ich bin 18 Jahre alt und habe die Schule dieses Jahr mit einem Fachabitur abgeschlossen. Nun mache ich für ein Jahr meinen Bundesfreiwilligendienst im Jugendzentrum Egon´s. 

In meiner Freizeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit Büchern.

Ich lese sehr gerne und viel. Davon abgesehen zeichne ich und gehe gelegentlich schwimmen. 

Wir sehen uns im Egon´s!

Tolle Ferienaktionen trotz Corona!

Es war nicht ganz so, wie gewohnt, das diesjährige Sommer -Ferienprogramm: Corona-bedingt gab es kleinere Gruppen, wenig Fahrten, ganz viele Outdoor-Aktivitäten - aber auch so kann man offenbar ganz schöne Ferien erleben.

Das Winsener Ferienprogramm platzte jedenfalls aus allen Nähten, nahezu alle Angebote wurden überbucht, so dass das Egons -Team manche Aktionen noch ein zweites Mal anbieten musste, um der Nachfrage halbwegs gerecht zu werden.

Sehr viele Familien verreisten halt nicht in diesem Sommer und waren daher froh, ihren Kids trotzdem ein paar Highlights anbieten zu können.

Das Egons nutzte weitestgehend lokale Angebote (etwa Laser -Tag oder Rollerdisco im Shape-Sport-Club, Kanufahren auf der Luhe, Floßfahren in Hoopte) oder lud Veranstalter nach Winsen ein (Breakdance, Diabolo, Graffiti, Stand-Up-Paddeln, Frisbee). Um Fahrten in engen Bussen möglichst zu vermeiden, waren oft die Eltern gefragt, ihre Kids direkt vor Ort abzuliefern, etwa im Kletterwald Scharnebeck auf der Kartbahn in Embsen oder gar im Barfußpark Egestorf.Und auch auf unsere Kooperationspartner in WL war Verlass denn auch Tennis, Angeln oder Kajakfahren wurde durch die entsprechenden Vereine ermöglicht.

Das alles klappte erstaunlich gut, ein Corona-Verdacht ist uns bis heute zumindest nicht bekannt geworden.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Kooperation, für Rücksichtnahme und Geduld.

 

 

"DAS ALLES IST DEUTSCHLAND" - ein Egons-Sommer-Tanzprojekt für Toleranz, Weltoffenheit und Friedfertigkeit

Entwicklung Luhespielplatz

Winsener Anzeiger, 21.07.2020
Winsener Anzeiger, 21.07.2020

Frische Farben für das Egons

 

Das „Egons“ ist ja bekanntlich schon ein wenig in die Jahre gekommen. Also wurde die Corona-Pause jetzt genutzt für ein Facelifting. Das Team des Egons wagte dafür einen beherzten Blick in die Zukunft der Jugendarbeit in Winsen (Luhe).

 

Dabei orientierte man sich an den Ergebnissen der Zukunftswerkstatt, in welcher bereits 2018 Winsener Jugendliche Ideen für ein neues Jugendzentrum auf dem Luhespielplatz entwickelten.

 

Die Hamburger Graffiti-Gruppe „Dosenfutter“ bestehend aus Jonathan Sarau, Björn Lindner und Christian Thomas visualisierte diese Ideen jetzt auf 60 m² in einem ca. 40 Meter breiten Wandgemälde an der Außenfront des Jugendzentrums, Richtung Rote-Kreuz -Str.

Und Ende August ist eine Fortsetzung des Projektes geplant, denn auch der Eingangsbereich des „Egons“ muss dringend aufgefrischt werden.

 

Dabei können dann auch junge Winsener Sprayer mitwirken, denn u.a. ist ein Graffiti-Workshop im Rahmen des Sommer -Ferienprogramm geplant…

 

G.D.E. #wirtanzenzuhause

Lichtblick # 22

 

 

Auch, wenn momentan kein reguläres Training unserer Egons-Mädchentanzgruppe möglich ist, lassen G.D.E. sich nicht unterkriegen. SURVIVOR!" 

  

Endlich wieder scootern!!

 Was für eine gute Nachricht für Winsens Jugend:  der Luhespielplatz steht wieder zur Verfügung!

 

Diese "Outdoor-Sportanlage" darf nahezu uneingeschränkt genutzt werden - solange der Mindestabstand von 2 Meter zu anderen Personen gewahrt bleibt. Das heißt : Skaten und Skootern ist unproblematisch, Basketball zumindest eingeschränkt möglich. Einzig Fußball geht (noch) gar nicht.

 

Statt dessen baut das Egons täglich zwischen 14.00 und 18.00 Uhr  sein Riesentrampolin auf den Bolzplatz, so dass auch hier getobt werden kann - unter Einhaltung des Mindestabstandes, versteht sich. Zudem bringen wir diverse Spielgeräte und eine mobile Musikanlage mit - für Sound ist also gesorgt !

 

Diese Maßnahme wurde offenbar sehnsüchtig erwartet von Winsens Jugend, denn bei der gestrigen Eröffnung waren bei wunderschönem Wetter zeitweise mehr als 100 junge Leute auf dem großen Gelände.

 

Das freut uns natürlich, gleichzeitig weisen wir auch auf diesem Wege noch einmal besorgt auf die Einhaltung der Anstandsregel hin. Denn sollte die Öffnung der Spiel- und Sportanlagen zu einer signifikanten Erhöhung der Ansteckungsrate führen, müssen wir das Gelände wieder absperren, was sich natürlich niemand wünscht.

 

Der Sperrzaun bleibt sicherheitshalber aber erst einmal stehen…

#WirAlleZusammen:                              Malaktion als Dankeschön!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Schülertafel hat sich schon beteiligt, wie ihr seht. Das könnt Ihr auch - bis Freitag läuft diese Aktion!

Stress in der Familie? Hier gibt es Hilfe

Informationen satt über Drogen und Alkohol

Auch im neuen Jahr gibt es wieder zahlreiche Projektwochen in Sachen Alkohol und Drogen an den Schulen in und um Winsen herum. Und das ist auch gut so.

Den Anfang machte jetzt die Johann-Peter-Eckermann-Realschule mit dem Stück "Koma" des Lüneburger "Schauspielkollektivs".

Gezeigt wird die Geschichte eines jungen Mädchens, welches ihrem Freund zuliebe viel mehr Alkohol trinkt als es gut wäre...

Passt denn wenigstens ihre Schwester auf sie auf?

Was macht die Clique mit ihr?

Die Story ist nahe an den Alltagserfahrungen junger Leute angesiedelt und  schafft  daher Betroffenheit...

 

Weiter geht es mit verschiedenen Infos zu den Themen Cannabis und Shisha, mit Besuchen bei Polizei und Suchtberatung sowie mit Gesprächen mit (ehemaligen) Drogenabhängigen aus dem Suchtklinik in Toppenstedt. Zudem werden noch Werbeplakate kreiert und  ein Elternabend rundet die Projektwoche ab.

Unterstützt wird die Schule vom Winsener "Arbeitskreis Prävention", einen Teil der Kosten übernimmt die Jugendpflege des Landkreises Harburg.

 

 

Party in der JPE-Realschule

Am 06.12.2019 feierte das First Floor Team gemeinsam mit den Schüler*innen der 5. und 6. Klassen der Johann Peter Eckermann Realschule eine Nikolausparty. Neben Punsch und Waffeln gab es für jede*n auch ein Geschenk vom Nikolaus. Zu fetten Beats unserer hauseigenen DJs Veit, Tim und Alex (in Ausbildung) tanzten über 100 Schüler*innen. 

NoLife

Norbert hat nur eines im Kopf - Zocken!

Schule, Freunde, Familie  werden zunehmend unwichtiger für ihn. Was zählt ist dieses neue Computerspiel.

Darum geht es in dem neuen Theaterstück "NoLife", welches das Lüneburger Schauspielkollektiv jetzt im Jugendzentrum Egons aufführte. Schulklassen der Johann-Peter- Eckermann-Realschule sowie der Oberschule am Ilmer Barg folgten gebannt dem eindrucksvollen Ein-Personen-Stück.

Schauspieler Sven Mein erntete jedenfalls tosenden Applaus nach dem 45 minütigen Stück!

Jugendfeuerwehren informierten sich

Stadtjugendfeuerwehrwart Jan Hendrik Rau hatte Vertreterinnen und Vertreter aller 15 städtischen Jugendfeuerwehren ins neue Feuerwehrhaus nach Stöckte eingeladen, um sie über Gefahren und Problematiken im Internet zu informieren.

Als Referenten konnte er den Jugendbeauftragten der Polizei im LK Harburg, Carsten Bünger sowie Stadtjugendpfleger Ralf Macke gewinnen.

Die sehr offene Gesprächsrunde beschäftigte sich mit Thematiken wie "Sexting" ( Versenden von Nacktbildern), Cyber-Mobbing sowie gewaltverherrlichende oder rassistische Inhalte auf dem Smartphone.

Rechtliche und ethische Aspekte wurden durchleuchtet und am Ende war wohl allen Beteiligten klar, welche Verantwortung all die Menschen tragen, welche sich ehrenamtlich oder professionell mit Jugendlichen beschäftigen.

Tolle Jumps, super Stimmung!

Tolle Sprünge und waghalsige Tricks gab es reichlich beim Scooter-Contest "Ride for Fun" auf dem Winsener Luhespielplatz.

 

Organisiert wurde dieses Spektakel von einigen Jugendlichen selbst, unterstützt wurden sie vom Jugendzentrum Egons.

Insgesamt fast 25 Starter maßen sich in 2 Altersgruppen und  5 Disziplinen. So ging es etwa um beste Tricks auf dem Gesamtgelände bzw. in der Minipipe, um Hochsprung und um "Limbo".

Bei den Kids bis 13 Jahre glänzten Finley Stamn Krech, Oliver Majchrzak und Luis Köppelin. Sie freutten sich über Scooter-Ersatzteile und MCDonalds - Gutscheine. Gleich einen ganzen Scooter bekam   Joel Groß überreicht, weil er insgesamt das "größte Potential" zeigte.

In der Altersgruppe ab 13 Jahre Überzeugte Elyas Agacy die Jury am meisten. Er gewann einen neuen Lenker für seinen Scooter. Ihm folgten Marlon Kühn und Simon Kopka.

 

Mit K-Pop zum Sieg!

 Egons Mädchentanzgruppe überzeugt bei German-Dance-Trophy

Die Mädchen der Tanzgruppe des Jugendzentrums Egons wollten einmal etwas ganz Neues ausprobieren: K-Pop, die angesagte koreanische Pop-Musik, wollten sie vertanzen.

Gesagt, getan: G.D.E (girls.dance.egons) formierte sich neu, ließ sich von der koreanischen Jugend inspirieren und trainierte ein Jahr lang hart für ihr großes Ziel: sie wollten mit diesem Tanz zu ihrem ersten Wettkampf antreten.

 

Letztes Wochenende war es so weit: am Samstag, 25.5.19 reisten die sechs aufgeregten Mädchen gemeinsam mit Birte Dreyer (Sozialpädagogin des Jugendzentrums Egons) nach Leer zur „German Dance Trophy“. 54 Tanzgruppen aus ganz Norddeutschland sollten dort in den Kategorien Hiphop, Showtanz, Cheerleading und Videoclipdance starten. „Die Konkurrenz ist bei diesem Dance-Contest schon sehr stark: von Einsteigergruppen zu echten Profis ist hier alles vertreten. Aber die Mädels haben gut trainiert und sind bereit für diese Herausforderung“ sagt Birte Dreyer, die neben ihrer Tätigkeit in der Stadtjugendpflege auch als erfahrene Tanztrainerin aktiv ist.

 

In Leer angekommen waren die Wettkampfneulinge überwältigt von all den Eindrücken: überall tanzende Jugendliche, die sich auf ihren Wettkampfauftritt vorbereiteten. „Oha, die sind ja alle ganz schön gut…“ staunt Jasmin, eine der 12-15-jährigen G.D.E-Tänzerinnen. Doch davon ließen sich die Mädchen nicht einschüchtern. Bis zur letzten Minute vor dem großen Auftritt trainierten sie, machten Konzentrations- und Entspannungsübungen und holten sich die letzten Tipps ab. Und auf der Bühne setzten sie alles um! Sie tanzten mit sauberer Technik, starker Körperspannung, beeindruckten mit ihrer Energie und Power und erhielten besonderes Lob für ihre Ausdrucksstärke. Das verdiente Ergebnis: Platz 1 für „G.D.E“ in der Kategorie „Videoclipdance Junioren“.

Stolz, gut gelaunt und hochmotiviert reiste die multikulturelle Gruppe wieder heim in ihr Jugendzentrum Egons. Nur eine Frage blieb bei Ceren (13) offen: „Wann ist der nächste Dance-Contest?! Das war soooo ein tolles Wochenende!“

Wer sich live von G-D-E´s Leistung überzeugen möchte, hat diesen Samstag auf dem Winsener Stadtfest Gelegenheit dazu. Dort zeigen sie ihre K-Pop-Show um 12.50 Uhr auf der Showbühne im Schlosspark.

"Jugendkultur pur!" Was für ein Fest!

Was für ein Programm:

Bei der zweiten Ausgabe von "Jugendkultur pur!"  im Luhegymnasium zeigte Winsens Nachwuchs, was er drauf hat!

Larissa Kaiser von der Kita Rote Kreuz Straße eröffnete das Programm mit eine tollen Bauchtanz-Nr., ehe die Klasse 1 d der alten Stadtschule unter der Leitung von Susanne Brüggemann musikalisch den Frühling einleitete.

Hip Hop und Breakdance zeigten die Kids der Tanzschule Erdlej, die Mädels von "Girls Dance Egons" bringen K-Pop, der Kindergarten Rote-Kreuz-Str. begeistert mit Bauchtanz, die Instrumentalisten von Die Drei und Kim Leon Siebert zauberten auf dem Flügel, an der Geige und auf der Querflöte.

Die Lüneburger Show-Gruppe "Viva-Dance" schickte ebenfalls eine Delegation an die Luhe  . Nach der Pause begeisterte die Zirkus-AG des Luhegymnasiums mit atemberaubenden Nummern. Die Einrad-Truppe HippHippHurrad des TSV Winsen erstaunte durch ihre rasante Einrad-Show. Durch das Programm führte ebenso routiniert wie charmant der Hamburger  Klavierkabarettist Jakob Fuhrmann, der selbst auch ein paar Stücke von Bodo Wartke zum Besten gab Folkrock und Jingles kamen von den Jungs von Prohn und Spott und auch die Mädels von "Girls Dance Egons" begeisterten ihr Publikum mit K-Pop!

Zudem entschlossen sich ein paar Künstler zu spontanen Auftritten im Rahmen der "open stage". So begeisterte die Artisten der Alten Stadtschule und Connor Langermann verblüfte mit einigen Kartentricks.

Betreut  wurde die Veranstaltung von der Technik -AG des Gymnasiums unter der Leitung von Alois Belter.

Trotz des dreistündigen Programms schaute niemand auf die Uhr - man wollte ja nichts verpassen bei diesem bunten Programm.

Stadtjugendpfleger Ralf Macke lobte die gute Kooperation mit dem Luhegymnasium und zog ein überaus positives Fazit: " Wundervolle Acts, entspannte Atmosphäre und ein begeistertes Publikum - ich glaube, das Konzept von "Jugendkultur pur!" geht auf!!"

 

Meat & greet mit dem Bürgermeister

Robin Reetz moderierte souverän, so dass auch der Bürgermeister sichtlich Spass hatte.
Robin Reetz moderierte souverän, so dass auch der Bürgermeister sichtlich Spass hatte.

Das gab´s noch nie: Eine Bürgersprechstunde mit demBürgermeister im Egons.

Und Andre Wiese gab sich sehr unkompliziert und bürgernah: Sportlich mit dem Fahrrad rollte er an. 50 junge Leute erwarteten ihn. Jugendzentrumsleiter Jan Paulsen hatte mit engagierten jungen Leuten einen abwechslungsreichen Abend vorbereitet. Hr. Wiese wurde zu den Klängen von Helene Fischer hereingeführt und mit Applaus begrüßt.

Die Jugendlichen konnten schon im Foyer des Hauses ihre Meinung auf bereitgestellten Laptops kundtun. Es ging um das Aufwachsen in Winsen und weitere populäre Jugendthemen.

Mediengestützt wurde dann der Bürgermeister mit den wichtigsten Fragen konfrontiert.

Das beim Ja/Nein-Spiel ein JAIN nicht zählt war unserem Bürgermeister anscheinend sehr bewusst: Er schlug sich bravourös!!

Zum Abschluss gab es mit viel Liebe selbstgemachte Burger vom Grill, welche auch dem Bürgermeister schmeckten!

Dank an das Egons-Catering!

Fresh & clean

Die Fun-Box auf dem Luhespielplatz erstrahlt in neuem Glanz. Zu verdanken haben wir das Stephan Sydow, welcher auch schon den Fußball-Court verschönert hatte.

Das Graffiti hat durchaus eine Botschaft: der Slogan "Fresh & clean", verbunden durch einen Papierkorb, wirbt dafür, dass ihr Euren Spielplatz sauber haltet! Sieht einfach besser aus, nicht wahr?!

Zukunftswerkstatt

Winsener Anzeiger, 22.06.2018
Winsener Anzeiger, 22.06.2018

Spielen auf dem Stadtfest

Kaiserwetter, nette Menschen und ganz viele Möglichkeiten, sich so richtig auszutoben -

das Spielfest am Stadtfest-Sonntag hielt, was es versprach.

Neben unseren Attraktionen Felsen und Wurm kam diesmal auch eine riesige  Fußball-Dart-Scheibe zum Einsatz - ist ja schließlich  ein WM-Jahr...

Hier ein paar Eindrücke...

Was tun, wenn´s im Chat  mal brenzlig wird?

Statt in den Mai zu tanzen, trafen sich die Jugendfeuerwehr und die Jugendpflege aus Winsen (Luhe) um über die Nutzung der allgegenwärtigen Smartphones, deren Chancen und Risiken und mögliche Alternativen zu diskutieren. Nach einer Infophase von den beiden Elternmedientrainern: Ralf Macke und Jan Paulsen wurde bis in den späten Abend diskutiert und beratschlagt. Hier wurde wieder einmal deutlich, daß dieses Thema, quer durch die Gesellschaft sehr relevant ist.

Jetzt dürfen die beiden Mitarbeiter der Jugendpflege ihren täglichen Kaffee aus einem Feuerwehrbecher genießen... Vielen Dank!

Tulpenfest bricht alle Rekorde

Einmal mehr erwies sich das Tulpenfest in den Gärtnerphantasien als Publikumsmagnet: Schöne Blumen, gutes Wetter und jede Menge kostenloser Attraktionen mitten im Grünen, so lautet wohl die Erfolgsformel.

Hier ein paar Bilder von unserem Spielfest

 

Frühlingsball im Egons

Die Ballsaison ist eröffnet!

Die Kids der First Floor-Party in Winsen schmissen sich diesmal so richtig in Schale, denn diesmal war das Motto: Frühjahrsball".

 

Dazu gab es einen roten Teppich, eine Styling-Ecke, ein Sekt-Bar (alkoholfrei, versteht sich ,-)) und wie gewohnt die Wunsch-Hitparade. Als Höhepunkt wurden Ballkönigin und Ballkönig geehrt, die Kids also mit dem besten Outfit.

Ihr Lohn: Leckere Getränke und Waffeln gratis!

 

Die nächste First-Floor-Party für Menschen bis 15 Jahre steigt am Fr., 4. Mai. Dann heißt das Motto: Black & White - wer also schwarz oder weiß gekleidet erscheint, spart den Eintritt;-)

Plakate gegen Drogen

Seit Jahren unterstützt der Arbeitskreis Prävention Infoveranstaltungen zum Thema Sucht an Winsener Schulen, und genauso lang werden im Rahmen dieser Tage u.a. auch immer wieder kunstvolle Plakate gefertigt.

Und weil  auch immer wieder kleine Kunstwerke dabei sind, entstand jetzt die Idee, einige dieser Plakate einmal öffentlich auszustellen.

So kam es zu einer kleinen Plakatausstellung in der Bürgerhalle des Rathauses, welche Bürgermeister Andre Wiese im Beisein einiger Schülerinnen und Schüler sowie beteiligter Lehrkräfte vom Luhegymnasium sowie der Johann-Peter-Eckermann-Realschule eröffnete.

Hier ein paar Eindrücke.

 

First Floor: Gelungene Premiere

Alkohol gibt es immer noch nicht auf der runderneuerten Disco für Leute bis 15 im Egons.

Ansonsten hat sich eine ganze Menge geändert, denn diese Jugendparty wird (fast) komplett von Jugendlichen gemanagt: Ob Kiosk, Flyer, oder DJs - Die "First Floor"-Crew bestimmt, wo es lang geht.

Die 65 Gäste zu Beginn fanden`s gut - weiter so! 

Theater gegen Essstörungen

Mucksmäuschenstill war es im Zuschauerraum des Egons. Es war wirklich fesselnd, zu erleben, wie sich die Darstellerin des Stücks "Pro Anna" des Schauspielkollektivs Lüneburg in ihrer Essstörung verlor.

Da das Stück dicht an der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen inszeniert war und die Schauspielerin ihre Gefühlswelt gekonnt nach außen tragen konnte,  waren die Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf Schule Marschacht und der Johann-Peter-Eckermann-Realschule beeindruckt, was sich auch in der anschließenden Diskussion zeigte.

 

"Koma" im Egons

Zu Beginn der Projektwoche "Alkohol und Drogen" an der Johann-Peter-Eckermann-Realschule gab es mal wieder ein Theaterstück: Bei "Koma" erwacht die Hauptdarstellerin nach durchzechter Nacht auf einer Parkbank. Langsam kommen die Erinnerungen zurück... Aber warum hat sie plötzlich Flügel....?

Das Schauspielkollektiv Lüneburg führt dieses Ein-Personen-Stück seit einigen Jahren erfolgreich in Schulklassen auf.

Große Ehre für Winsener Anti-Mobbing-Rap

Hohe Auszeichnung  für die Schülerinnen und Schüler der 7sk des Gymnasiums in Winsen: Ihr Film: "Halt stopp!" erreichte Platz zwei in der Kategorie "Sek. I Klassen 5-7."

Der Lohn: Ein Kinobesuch für die ganze Klasse - und Klassenlehrer Henry Ruppenthal darf natürlich auch mit... Das Egons-Team hatte die Klasse im Rahmen einer Mobbing-Prävention unterstützt.

Die Preisverleihung fand im großen Filmpalast Lüneburg statt. Platz 1 in dieser Kategorie belegte übrigens der Fantasy Film "Hüterinnen der Amulette" vom Gymnasium in Bleckede.

Teilnahmeberechtigt waren Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Heidekreis und Harburg.

"Voice of Winsen": Deine Meinung ist gefragt!

Großes Gedränge auf dem Pausenhof der Oberschule am Ilmar Barg, denn

Egons "Voice-of Winsen" - Mobil war zu Gast: Ein Auto voller Mikrophone, Kameras und Licht, in welchem jede/r von Euch seine Meinung und seine Wünsche für ein neues Jugendzentrum los werden kann. Denn eines ist klar: Ihr seid die Experten: Was muss ein neues Haus bieten? Was dürfen wir auf keinen Fall vergessen? Wie würdet Ihr ein neues Gebäude gestalten?

 

Mein erstes Mal...

Auch die Wahlplakate der Parteien wurden von den Jungwählerinnen und -wählern bewertet.
Auch die Wahlplakate der Parteien wurden von den Jungwählerinnen und -wählern bewertet.

Wieder informierten das Egons und die BBS gemeinsam über die Bundestagswahl.

Fast 250 Erstwähler der Winsener Gymnasien, der Inab, der Jugendwerkstatt "Komm" sowie der BBS diskutierten zwei Stunden lang mit Wolfgang Knobel (FDP), Heiner Schönecke(CDU), Svenja Stadler (SPD), Roderik Pfreundschuh (AfD), Joachim Kotteck (Linke), Timo Röntsch (Freie Wähler) und Nadja Weippert (Grüne).

Fazit: Teilweise sehr hitzig, aber nie wirklich unfair. Unterschiedliche politische Auffassungen wurden insbesondere bei Themen wie  "Freigabe von Cannabis?"  oder einem "Totalverzicht auf Rüstungsexporte" sehr deutlich. Insbesondere an Positionen und Plakaten der AfD schieden sich die Geister.Sehr erfreulich war die sachliche Gesprächskultur trotz sehr gegensätzlicher Auffassungen.

Bei einer Probewahl kam die CDU auf 26 % vor Grünen (18,5 %) , SPD (14,5 %) und Linke (12,5 %).

Überraschend gut schnitt die Satire-Truppe "Die Partei" ab: 11,5 %.

Echte Vorbilder!

Im Rahmen des Projektes DO THE RIGHT THING!

wurden jetzt wieder einige junge Winsener und Winsenerinnen für ihr Engagement geehrt.

Eingerahmt von  Bürgermeister Heinrich Schröder und Polizeioberrat Wilfried Reinke  freuen sich:

Kim Rieke Banek,Finja Eisel, (Wolfgang-Borchert-Schule, Kiosk AG) , Meike Windeck, (Luhegymnasium, Flüchtlings-AG), Jan - Hendrik Eggers (Gremienarbeit OS Ilmer Barg) sowie vorne Ahmed El-Trabousi (Kiosk-AG), Jannes Hagenloch und Meike Windeck (Flüchtlings-AG).

Nachdem sie von einer Stretch-Limousine von der Schule abgeholt wurden gab es Urkunden, T-Shirts und gaaanz viel Lob !

Herzlichen Glückwunsch!

 

Do the right thing Radio FFN Interview
12.5.Reg LG --- 1730.MP3
MP3 Audio Datei 3.2 MB

Newcomer-Festival: Neophyte  ganz vorn!

Der Sieger des Jubiläums-Newcomerfestivals steht fest:

Die Hamburger Band "Neophyte" gewann  vor "DamnEscape" und der "Kellerproduktion".

 

Das Team um Jugendzentrumsleiter Jan Paulsen hatte großen Aufwand betrieben, denn schließlich war es das 25. Mal , dass der Newcomer des Jahres gesucht wurde.

So sorgte beispielsweise ein Food-Truck vor der Tür für die Verpflegung der Partygäste und auf  einer zweiten Bühne boten arrivierte Bands wie Empire-Steak Building und  Fabularasa  beste Unterhaltung, so dass die Umbaupausen auf der Hauptbühne der Stimmung keinen Abbruch leisteten.

Eröffnet wurde das Festival von Bürgermeister Andre Wiese, der ebenso gefeiert wurde wie seine CDU, welche der Veranstaltung satte 1500 Euro Spendenerlös  ihres Neujahrsempfangs spendiert hatte.

Hier ein paar Eindrücke einer rauschenden Partynacht:

Neue Attraktion auf dem Luhespielplatz!

Unter großem Jubel übergab Bürgermeister Andre Wiese gestern die nagelneue Miniramp auf dem Luhespielplatz der Öffentlichkeit.

19 m lang,5,20 m breit und fast 40.000 Euro teuer - das sind die Zahlen zur neuesten Attraktion auf der Skateanlage an der Luhe.

Damit die Jugend dieser Stadt möglichst lange Freude daran hat, überreichte der Bürgermeister gleich noch einen Besen an die Jugendlichen!

In Anwesenheit von Bauamtsleiter Andreas Mayer, Mitarbeiter Volker Schulz und Harry Wülfgen-Zahn von der Norderstedter Firma Fun-Company und assistiert von Jugendpfleger Ralf Macke durchtrennte  Andre Wiese das Absperrband und sofort wurde die Rampe bevölkert - hier einige Eindrücke.

 

 

„Halt Stopp“ ... jetzt auch online

Ein Medienprojekt gegen Mobbing der Klasse 6 sk des Gymnasiums Winsen (Luhe) in Kooperation mit dem Jugendzentrum Egons. Es war eine Superteamleistung der Klasse 6sk und - mit Verlaub - auch des Egons. Natürlich gab es für solch ein gelungenes Projekt auch eine Premierenfeier  und einen Oskar für die Klasse 6sk.  

Hier ein paar Eindrücke von der Dreharbeiten...

Winjam 8

In Winsen/Luhe bebte die Erde und erstaunte Menschen kamen und schauten, um den Grund dafür zu ergründen. Schuld waren die Bässe aus dem Keller des Egon´s denn es war Winjam- Time.

 

20 Rapper, gepusht von 150 Hip - Hop Fans, machten die achte Winjam garantiert nicht zur Doppel- Null sondern wiedermal zu einem einzigartigem Erlebnis nicht nur für Rapfans.

 

Manch einer kam seinem Star, sei es 3Plus, Damian Davis oder Naiz verdammt nah und freestylte zur  Freude der Nachbarn und des Jugendzentrumsleiters  bis spät in die Nacht vor der Tür des Egon´s . Nochmal danke für das Verständnis an unsere liebe Nachbarschaft: Das war Euphorie und Freude pur, und somit fast unbremmsbar. Mit dabei waren:

 

-DAMION DAVIS (BERLIN)
-3PLUSSS (ESSEN)
-SLEEPWALKER FEAT. HAMBURGER HILL (HAMBURG)
-TAMO-FLAGE (HAMBURG)
-SHLIIWA (FLENSBURG)
-ALTONACKEN (HAM, ÄH ALTONA)
-BLIZZ & CHIN (ITZEHOE)
-NAIZ (LÜNEBURG)
-MICHI IMPOSSIBLE (LÜNEBURG)
-DARK $OULJA (WINSEN)
-HUDZON HAACK, BASSBARTH & KALLSEN (LÜBECK)

 

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Winjam mehr ist, als ein kleines Festival. Winjam ist Familie, Winjam ist Freude, Winjam ist unabdingbare Kultur unterlegt mit fetten Bässen und dicken Raps. Yo!

 

Nach so viel Euphorie schleicht sich regelmäßig die Depression bei den Veranstaltern ein und sie behaupten, das war die letzte Jam... Wir glauben dagegen die brauchen nur: „Alle Arme hoch! alle Arme hoch!“… um wieder aus dem Quark zu kommen- es bleibt offen und zu hoffen…