Wer oder was ist do the right thing?
Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft! Unter diesem Motto haben sich die Stadtjugendpflege Winsen, der Arbeitskreis Prävention und die Polizei Winsen zusammengeschlossen, um ein ehrgeiziges Projekt in unserer Stadt zu starten. In den USA bereits seit Anfang der Neunziger Jahre sehr erfolgreich, gibt es nun in Winsen (Luhe) die erste Deutsche Abteilung des Projektes „Do The Right Thing“.Ziel dieses Projektes ist es, in einer medienorientierten Gesellschaft, die allzu häufig Täterschicksale in den Fokus rückt, wieder mehr Aufmerksamkeit für diejenigen zu erreichen, die sie wirklich verdient haben.

Preisverleihung 2014

Die Stadt WL und die  Polizeidirektion Harburg haben im Rahmen der Aktion "Do the right thing!"  neue Alltagshelden geehrt!

 

Diesmal wurden Felix Siggel ( (16, Engagement im Jugendhandball), Michelle Sitko (15 Jahre, Organisation eines Volkslaufes für Kids), Kim Schimanski (18, Engagement als Tanztrainerin beim MTV Rottorf) und Nina Kubbe (18, engagiert im Schulsanitätsdienst des Gymnasiums WL) ausgezeichnet.

 

Sie wurden von einer Limousine in der Schule abgeholt . Dann gings zum "großen Bahnhof" in ein Restaurant in der Innenstadt wo Familien und Freunde bereits warteten. Anschließend gabs Präsente und sehr viel Lob, u.a. von  Bürgermeister Andre Wiese.

Hier sind die Bilder:

Winsener Anzeiger, 21.06.2014
Winsener Anzeiger, 21.06.2014
Hamburger Abendblatt, 24.06.14
Hamburger Abendblatt, 24.06.14
Wochenblatt Marsch & Heide, 26.06.14
Wochenblatt Marsch & Heide, 26.06.14

Preisverleihung 2011 im Lim`s Winsen / Luhe


Gewinner:

Und so fing alles an...

Den Anfang nahm dieses Projekt im Miami Police Department in Florida, USA.
Dort wurde ein 13-Jähriger Junge spontan mit dem Beifall der gesamten Dienststelle bedacht, als er eine gefundene Schusswaffe bei der Polizei abgab. Von dieser Anerkennung durch die Polizisten war der Junge so begeistert, dass der damalige Polizeichef Donald Warshaw daraus eine dauerhafte Einrichtung machte, durch die Kinder und Jugendliche, welche sich positiv in die Gesellschaft eingebracht hatten, regelmäßig öffentlich geehrt wurden.

Erreicht wird dieses Ziel durch die Hilfe von engagierten Bürgern, Vereinen, öffentlichen Einrichtungen und ganz besonders den Schulen. Wenn sich Kinder und Jugendliche durch ein bestimmtes Verhalten positiv bemerkbar machen, sei es durch gute dauerhafte Leistungen, durch eine Hilfeleistung in einem Einzelfall oder durch etwas, was heutzutage einfach nicht mehr selbstverständlich ist, sollten sie dem DTRT-Team benannt (nominiert) werden. 
Hier wird dann eine Sichtung aller Vorschläge vorgenommen. Jedes benannte Kind wird mit einer Aufmerksamkeit bedacht und in seinem Verhalten bestärkt.Darüber hinaus werden pro Quartal drei ganz besondere Leistungsträger öffentlich geehrt.

 

Preisverleihung 2009 in der Brasserie  Winsen / Luhe

 

Gewinner: 

Preisverleihung 2007 in Bonny`s Diner Winsen / Luhe

 

Gewinner: